Schülercoaching

Präventionsprojekt

Respekt ist unverhandelbar

Gegen Mobbing für mehr Respekt

    Das handlungsorientierte Präventionsprojekt "Respekt ist unverhandelbar“ ist auf die Arbeit mit Schulklassen und Jugendgruppen ausgelegt, in denen Konflikte und herausforderndes Verhalten ein Thema sind. Ziel des Projektes ist es den Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu ihren eigenen Emotionen zu ermöglichen, Raum für offene und moderierte Gespräche über Gewalt, Mobbing, Freundschaft, Einsamkeit, Ängste und Wünsche zu schaffen und die Gruppe für einen prosozialen Umgang mit diesen Bausteinen zu sensibilisieren. Der Fokus des Projektes liegt sowohl auf den einzelnen Kindern und Jugendlichen, als auch auf der Gruppe als soziales System. Das Projekt wird über drei aufeinanderfolgende Tage von zwei ausgebildeten Trainern*innen durchgeführt. .

    Tag 1 steht unter dem Themenblock "Ich" und setzt sich biographisch mit den einzelnen Schülern*innen auseinander.

    Tag 2 nimmt darauf aufbauend das Themen "Ich und die Anderen" in den Fokus. Gemeinsam mit den Schülern*innen werden Erfahrungen im Umgang mit Nähe und Distanz, grenzüberschreitendem Verhalten, Mobbing und Gewalt besprochen.

    Tag 3 schließt mit dem Themenblock "Wir" das Präventionsprojekt ab. An diesem Tag stehen Vertrauen und Kooperation im Vordergrund.




    Wir sind Experten für diese Themen

      Schüler lachen Klassenkameraden aus
      Respektloses Verhalten
      Schüler stören den Unterricht, Schüler beleidigen, bedrohen Lehrer
      Kind hat Angst vor schlechten Noten
      Kind wird gemobbt
      Gewalt an Schulen
      Waffen an Schulen
      Stärkung des Klassenklimas, Kooperation & Teambuilding
      Kennenlerntage zum Schuljahresbeginn


    Wir erstellen dir gerne ein individuelles Angebot für deine Schulklasse.

 
 
 

Gegen Mobbing für mehr Respekt

    Das handlungsorientierte Präventionsprojekt "Respekt ist unverhandelbar“ ist auf die Arbeit mit Schulklassen und Jugendgruppen ausgelegt, in denen Konflikte und herausforderndes Verhalten ein Thema sind. Ziel des Projektes ist es den Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu ihren eigenen Emotionen zu ermöglichen, Raum für offene und moderierte Gespräche über Gewalt, Mobbing, Freundschaft, Einsamkeit, Ängste und Wünsche zu schaffen und die Gruppe für einen prosozialen Umgang mit diesen Bausteinen zu sensibilisieren. Der Fokus des Projektes liegt sowohl auf den einzelnen Kindern und Jugendlichen, als auch auf der Gruppe als soziales System. Das Projekt wird über drei aufeinanderfolgende Tage von zwei ausgebildeten Trainern*innen durchgeführt. .

    Tag 1 steht unter dem Themenblock "Ich" und setzt sich biographisch mit den einzelnen Schülern*innen auseinander.

    Tag 2 nimmt darauf aufbauend das Themen "Ich und die Anderen" in den Fokus. Gemeinsam mit den Schülern*innen werden Erfahrungen im Umgang mit Nähe und Distanz, grenzüberschreitendem Verhalten, Mobbing und Gewalt besprochen.

    Tag 3 schließt mit dem Themenblock "Wir" das Präventionsprojekt ab. An diesem Tag stehen Vertrauen und Kooperation im Vordergrund.




    Wir sind Experten für diese Themen

      Schüler lachen Klassenkameraden aus
      Respektloses Verhalten
      Schüler stören den Unterricht, Schüler beleidigen, bedrohen Lehrer
      Kind hat Angst vor schlechten Noten
      Kind wird gemobbt
      Gewalt an Schulen
      Waffen an Schulen
      Stärkung des Klassenklimas, Kooperation & Teambuilding
      Kennenlerntage zum Schuljahresbeginn


    Wir erstellen dir gerne ein individuelles Angebot für deine Schulklasse.